Kabir Bedi Fanclub

Kabir Bedi Fanclub

Ein guter Bedi Reim

FamiliePosted by Kabir Bedi Fanclub 16 Aug, 2010 12:36:34

Ein guter Bedi Reim

Von: Fiona Fernandez

15. August 2010

Es ist mehr als 70 Jahre her, seit die aus Großbritannien stammende Freda Bedi eine Sammlung von persönlichen indischen Kinderreimen für ihren ältesten Sohn Ranga schrieb. In dieser Woche wird er gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder, dem Schauspieler Kabir Bedi, "Rhymes with Ranga", Reime mit Ranga, ein Buch mit Kindergedichten, die einen Hauch von Indiens Kampf für Unabhängigkeit mit sich bringen, veröffentlichen.„Mama war indischer als jeder andere von uns. Sie trug keine Kleider mehr sondern Salwar Kameez und später Saris, sobald sie indischen Boden betreten hatte", sagt Schauspieler Kabir Bedi über seine Mutter Freda, die Indien von den 1930 bis zu ihrem Tode 1977 zu ihrer Heimat machte. Der zweite Sohn von Baba Pyare Lal und Freda ist ebenso begeistert von der Veröffentlichung von Fredas Gedichtband wie sein älterer Bruder Ranga und seine jüngere Schwester Gulhima.

Ranga Bedi durchblättert in seinem Haus in Bengaluru mit seiner Ehefrau Urmi in einem Album mit Familienportraits mit Ehefrau Urmi

„Mamas Reime werden künftig von den indischen Kindern gelesen", sagt Ranga in einem Telefoninterview von seinem Haus in Bengaluru aus. Das Gespräch schweift in die Vergangenheit, als die Rede auf ihre Tage in Model Town, außerhalb von Lahore vor der Teilung Indiens kommt.

Freda Bedi mit Ehemann Baba Pyare Lal

Kabir, Gulhima und Ranga

Freda Bedi mit Baby Ranga

Im Gegensatz zu heute war es ein kleiner Verwaltungsbezirk. Freda stellte fest, dass die Kinder wenig Bezug zu englischen Kinderreimen wie Humpty Dumpty hatten. „Sie ließen mich kalt, ich konnte keinen Bezug zu, Namen und Stellen aus einem entfernten Land herstellen. da begann sie, über die Umgebung, in der wir lebten zu schreiben; in dem Zeitraum von meinem zweiten Lebensjahr an bis hin zu meinen Teenagerjahren.

Außer den Reimen über Feste wurden die meisten dieser 34 Gedichte aus dem täglichen Leben entwickelt, vom Drachenfliegen, Ochsenwagenritten, das Warten auf ein Paket aus England bis hin zum Kauf unserer Welpen Pug und Snug", sagt der 75-jährige. Einer seiner Favouriten ist Bapu Ji, ein Gedicht, das entstand, „als ich Mutter nach Gandhijis Schuh fragte", sagt Ranga während seine kindliche Begeisterung, die das Bedi Markenzeichen, den Bariton, negiert.

Die Suche nach einem Illustrator

Ranga, der Familienarchivar, wie Kabir ihn nennt, stellte sicher, dass die Arbeiten ihrer Mutter erhalten blieben. „Die Gedichte wurden bisher nicht veröffentlicht, weil wir keinen Künstler finden konnten, der in der Lage ist, die Essenz von Punjab und das damalige Kashmir, wo die Familie nach der Teilung hinzog, effektiv zu illustrieren", erklärt Ranga.

Damals wurden derartige Bücher nicht in englischer Sprache herausgegeben. Endlich traf Rangas jüngste Tochter Sehar auf Chiki Sarkar (Random House India) der die Idee gefiel. Nach drei Jahren und mehreren Versuchen wählten sie Anna Bhushan als der Künstler.

Familie und Land

Während die Sammlung von Kinderreimen Freda als eine liebevolle, mitmenschliche Mutter darstellt, ist ihre Rolle als heftige Nationalistin eher unbekannt. Als die Britin Pyare Lal Bedi heiratete, waren beide Studenten an der Oxford Universität. „Es war die erste indo-britische Hochzeit auf dem Oxford Standesamt und wurde misstrauisch beäugt. Mein Vater erzählte ihr von seinem Versprechen, nach Indien zurückzukehren, um den Freiheitskampf beizutreten. Mama sagte: "“ch liebe England, aber ich hasse Kolonialismus." Gemeinsam wagten sie den Sprung", berichtet Kabir.

1942 war Freda die erste Britin, die verhaftet wurde. Tatsächlich bat Mahatma Gandhi sie, der gewaltfreien Bewegung beizutreten. Das Ehepaar Bedi wurde bei mehreren Anlässen gefangen genommen, und so übernahm Ranga, der Älteste die Führung.

Als die Familie nach Kaschmir umzog, wurde der Vater Berater von Scheikh Abdullah. Später wurde das Bedi Haus in Delhi ein Treffpunkt für kreative Denker. „Wir waren eine einfache, bürgerliche Familie. Aber wir waren reich an Kultur und Philosophie", erinnert sich Kabir.

„Nachdem meine Mutter eine buddhistische Nonne und mein Vater Mystiker wurde, wollten Kabir und Gulli mich in Assam besuchen, wo ich auf einer Teebesitzung arbeitete. Ich war mehr als ein älterer Bruder", sagt Ranga.

Eine Stimme der Tibet Bewegung

1959, als der 14. Dalai Lama und seine Anhänger nach Indien kamen, wurde Freda von Jawaharlal Nehru gebeten, die Tibet Bewegung zu leiten. Sie gründete die Young Lamas Home School in Dalhousie.

„Ihrer selbstlosen Lehre verdanken die meisten tibetanischen Mönche ins Ausland ziehen zu können. Als ich kürzlich den Dalai Lama während eines IPL-Spiels in Dharamshala traf, umarmte er ich aufs herzlichste, nachdem er erfuhr, dass ich Fredas Sohn bin", sagt Kabir.

Er erinnert sich an die Zeit, als er beschloss, nach Bollywood zu gehen. „Ich hatte Glück. Dass ich lediglich 700 Rupien in meiner Brieftasche hatte, schien sie nicht zu beunruhigen!" Ihre Ideologie, ihre Suche nach Wahrheit und ihr forschender Verstand beeinflussen Kabir noch immer.

Reime für Ranga von Freda Bedi, veröffentlicht von Random House India. In führenden Buchhandlungen für 399 RS erhältlich.

Midday, Fotos Satish Badiger

Eine bezaubernde Sammlung indischer Kinderreimecollection of Indian nursery

Rhymes for Ranga is a entzückende Sammlung von Reimen über Indien. Von einer Engländerin in den 30er und 40er Jahren für ihren indischen Sohn geschriben, als sie herausfand, dass es keine indischen Kinderreime für ihn gab. Darunter sind Gedichte über Eid und Divali, über Gandhi und alte Großmütter, die Pir Panjal Berge und die goldenen Senffelder von Punjab, Fahrten auf Ochsenkarren and fliegende Drachen während Basant. Bezaubernd und bewegend, Rhymes for Ranga ist ein Klassiker, ein Buch, dass alle Kinder mit ins Bett nehmen wollen. Freda Bedi traf ihren Ehemann Baba Bedi an der Oxford Universität und zog mit ihm nach ihrer Hochzeit nach Lahore. Sie blieb ihr restliches Leben in Indien und hatte drei Kinder. Dieses Buch schrieb sie für ihren ältesten Sohn Ranga Bedi.

Rhymes for Ranga
Frida Bedi

Tahira, Fahmeeda,
Shameem Khatoon
All danced together for
The little Id moon.

Danced in a circle
In their little room
Danced all together for
The little Id moon.

This way
That way
Three in a line,
Three feet
Beating
All in time.

Noodles this evening
Pulao at noon
Sweet yellow rice is
For you, little moon.

Bibiji fasted
A whole month long
Now it’s all over
Let’s sing a song!
O, thread of silver
Night’s precious boon
Rising within us
Little Id moon!

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post54

Kabirs Eltern

FamiliePosted by Kabir Bedi Fanclub 16 Aug, 2010 12:30:27

Freda Bedi - Freda Houlston, wie sie vor ihrer Ehe hieß - stammte aus Derbyshire. Sie studierte in Oxford, heiratete B.P.L. ' Baba ' Bedi, und kam nach Indien, wo sie sich beide nationalistisch und linksgerichteter Politiken widemten. 'Kaum einer Woche nach der Beendigung der Schule', schrieb Freda, 'heirateten wir im dunklen und winzigen kleinen Oxford Standesamt.' Sie trug einen Sari als Hochzeitskleid und im Herbst von 1934, zogen die Bedis mit ihrem vier Monate alten Baby nach Indien.

Sowohl Freda als auch Baba Bedi waren 1940 in Kaschmir aktiv in den 1940ern und standen Scheikh Abdullah und der nationalen Konferenz nahe. Freda trug eine Burqa und übermittelte in der Mitte der 40er Nachrichten in den Kreis von Kaschmir von und nach Lahore, als der Maharadscha viele nationalistische Führer aus Kashmir eingesperrt wurden. Diese Photographie wurde 1942 in Lahore aufgenommen, als Freda aktive Kongressarbeiterin war.

Das Foto stammt von Freda und Babas ältestem Sohn Ranga Bedi und wird hier mit Kabirs Erlaubnis veröffentlicht. Ranga schreibt: 'Meine Mutter war in den 1940ern als Frau im Kongress, richtete sich nach Satyagraha und wurde 1941 / 1942 sechs Monate lang im Gefängnis von Lahore eingesperrt . Vielleicht irre ich mich, aber ich meine, dass sie die erste Britin war, die wegen ihrer Arbeit für die Freiheitsbewegung im Gefängnis war. Ihr Leben ist eine faszinierende Geschichte. Emaster in St. Hugh in Oxford, aktive Teilnahme an Indiens Freiheitsbewegung und im späteren Leben war sie Asiens höchste ordinierte buddhistische Nonne, die weltweit für die Sache des tibetanischen Buddhismus eintrat.'

Freda und Baba Bedi

Auch dieses gemeinsame Foto von Freda und Baba Bedi wurde von Kabir Bedi zur Verfügung gestellt. Ranga erklärte, dass es 1948 in Nishat Bagh genommen wurde, einem des Mughal Gärten in Srinagar, anlässlich einer Gartenparty von Scheikh Abdullah.

Baba Bedi war ein prominenter Pandschabkommunist und Schriftsteller, der als sehr gesellig in Erinnerung ist, und in den 40ern eine Schlüsselrolle in der Kashmiri Politik einnahm. Ihm wird nachgesagt, die Haupttriebfeder hinter dem 'New Kaschmir' Manifest zu sein. Margaret Bourke Weiß schrieb über ihn - er begleitete sie nach Baramulla bald, kurz nachdem indische Truppen bewaffnete Stammesangehörige aus der Stadt zurücktrieben.

Die Bedis war ein bekanntes Paar in Lahore und in Srinagar mit einem großen Freundeskreis. Während sich Freda in ihrem späteren Leben dem Buddhismus zuwandte, machte sich Baba Bedi ebenfalls auf eine spirituelle Reise - in seinem Fall dem Sikhismus.

Ihr jüngerer Sohn ist der Filmstar Kabir Bedi. Über seine, wegen ihrer Ansichten und politischen Courage beachtenswerten Mutter sagte Kabir, dass ihr Ruhm kaum überrascht: 'Sie war blauäugig, weißhäutig und kämpfte gegen die Briten.'

Quelle: http://www.andrewwhitehead.net/kashmir-47-images.html

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post53

Parveen Dusanj: Ich fühlte mich wie in einem Indianer Jones Film

FamiliePosted by Kabir Bedi Fanclub 22 Jul, 2010 09:48:05

Die die reiselustige Lebensgefährtin des Schauspielers Kabir Bedi, Parveen Dusanj, reiste mit ihrer Freundin Pooja Bedi nach Ägypten und genoss dort ihren 12-tägigen Trip. „Obwohl Pooja arbeitete, konnte ich viel von den Örtlichkeiten sehen", sagt sie.

„In Ägypten sind die Pharaonen, ihre alte Zivilisation, die Rituale und alten Götter, Hieroglyphen und Mumiennoch allgegenwärtig. Es ist ein Stelle, wo ich immer schon hin wollte. Als ich 17 war, ich hatte bei einer archäologischen Stelle in Canterbury, England gearbeitet und mit der Idee gespielt, Archäologin zu werden, da mich alte Zivilisationen und Geschichte immer schon fasziniert haben", lächelt sie.


Kairo ruft

In Ägypten landete sie mit nichts, als einem Reiseführer und einigen Empfehlungen von Freunden. „Am ehesten ist der Ort wie ein Freilichtmuseum zu beschreiben: Man geht in die alten Tempel und empfindet sie, als ob sie erbaut wurden, um zu beeindrucken und einzuschüchtern. An meinem ersten Abend in Kairo besuchten Pooja und ich an eine spektakuläre Sound und Laser Light Show bei den Giza Pyramiden. Ich kaufte davon sogar die DVD gekauft, um sie Kabir zu zeigen", sagt Parveen.

Auch ein wenig Feilschen gehörte dazu

Am nächsten Tag brachen wir früh auf. "Kairo ist auch eine Stadt voller Menschen, aber auch eine vielen Traditionen. Wir mieteten einen Wagen und besuchten die Attraktionen - die Aabaster-Moschee von Mohammad Ali in der Zitadelle, mit dem besten Ausblick auf der Kairos Skyline sowie das berühmte ägyptische Museum, in welchem Mumien und die berühmte goldene Maske des Königs Tutankhamen ausgestellt sind."

Auch das Einkaufen auf dem farbenprächtigen Khan el Khalili Markt genossen sie. „Ich fühlte mich, wie in einem Indiana Jones Film, als ich durch den engen Irrgarten der Gassen lief, um wegen des berühmten Hibiskusgetränks zum 350-jährigen Coffee Shop "El-Fishawi" zu gelangen (es heißt, es sei Blutdruck senkend). Hier genießt man es zu feilschen, und es gibt bis zu 80% Rabatt auf Kunstgegenstände. Ich musste einfach ein paar Andenken kaufen", teilt sie mit.

Im bezaubernden Luxor

Das Duo fand, dass in Luxor eine völlig andere Stimmung als in Kairo herrscht. "Luxor ist langsamer, sauberer, heißerer und eher touristenfreundlich. Wir blieben in einem Hotel, das hinüber den Fluß den Sonnenuntergang die meisten Abende vom Bad aussah, den Nil und ich beobachteten. Hier besuchten wir alle Tempel und sahen uns die hieroglyphischen Inschriften an. Der beeindruckendste war der Hatshepsut Tempel, der in das Felsmassiv der Wüste eingebaut. Er beherrscht einfach die Landschaft", sagt sie.

Ein kurzer Abstecher nach Alexandria, rundete diese kulturelle Lehrstunde für Parveen ab. „So lernte ich nach dem beliebten Nana Chai, einem Minze Tee zu fragen oder nach den häufig verwendeten Fava Bohnen oder Foole mit Pickles, Humus und Pitta - und es ist so billig. Der beste Nachtisch, den ich an einem Straßenstand entdeckte, nannte sich Zalaabi, mit Zucker überzogene runden Kugeln, fast wie Donuts - einfach himmlisch wenn sie kochendheiß serviert werden!", grinst sie.

DNA India

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post51

Modewoche in Dubai

FamiliePosted by Kabir Bedi Fanclub 09 May, 2010 14:25:01

Estinna heißt die Modemarke von Kabirs Nichten Tina und Seher Bedi, die im April in anlässlich der Modewoche in Dubai vorgeführt vorgeführt. Tina Bedi hatte starke Unterstützung durch ihre Familie. Cousine Pooja Bedi, Onkel Kabir Bedi und dessen Freundin Parveen Dussanj waren gemeinsam dort, um ihr zuzujubeln. Und Pooja trug sogar Tinas Cration. Pooja über ihre Anwesenheit dort: "Ich bin begeistert, hier zu sein, weil meine Cousine ihre Collection vorstellt. Die Line ist phantastisch, und ich trage eine ihrer Creationen. Und die Show wird gut, weil man nur Gutes von der Familie erwartet."

Auf die Frage, was sie von Dubai erwartet, antwortet sie unvermittelt: "Ich liebe die Stadt, weil sie für jeden etwas hat bereithält. Ich liebe das Madinat Jumeirah, weil es so in ästhetisch gemacht ist und die Delphine im Atlantis zu küssen, war mein schönstes Erlebnis hier.

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post40

Nisha Harale Bedi in Cannes

FamiliePosted by Sabine 20 May, 2009 07:37:50

Nisha Harale war in Cannes, um ihren neuen Film Shyam's Secret zu promoten. Sie soll in dem Film an der Seite von Ayush Khedekar, dem jungen Jamal aus Slumdog Millionaire eine Hauptrolle spielen. Die Dreharbeiten zu diesem Film werden im Oktober beginnen. Die Sprache wird englisch und französisch sein. In Shyam's Secret geht es um zwei Kinder aus verschiedenen Kulturen, einen indischen Jungen und ein europäisches Mädchen, die sich in Goa treffen.

Es heißt, dass auch Kabir eine Rolle in dem Film übernehmen wird, ist allerdings bisher noch unbestätigt.

Quelle: Miss Malini

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post14

Heilender Duft

FamiliePosted by Sabine 08 Apr, 2009 05:42:53

08.04.2009

Ixchel Susan Leighs Parfüms sind nicht nur kosmetisches Zubehör, sondern besitzen auch therapeutische Qualitäten zu besitzen. Handelt es sich lediglich um eine neue Masche oder ein Allheilmittel für gestresste Körper und Seelen? Mumbai Mirror machte die Probe

!Alles in der Natur beinhaltet Energie und Schwingungen, die ihr außergewöhnliche Heilkräfte verleihen", sagt die holistische Heilerin und Aromatherapeutin Ixchel Susan Leigh. Ixchel hat Pionierarbeit für Vibrational Aromatherapy geleistet - eine Modalität, die die wissenschaftlichen Prinzipien von wesentlichen Ölen mit den 'vibrationalen Medizinen der Natur' (wie Farben, Figuren, Klänge, Edelsteine) verbindet, um Energiezentren im Körper zu transformieren.

Unter der Anleitung des Philosophen Baba Pyarelal Bedi (dem Vater ihres ehemaligen Ehemannes dem Schauspieler Kabir Bedi) hatte Icxhel in Mailand ihre Reise in der Welt der holistischen Heilkunst vor fast 30 Jahren begonnen. Auf der Grundlage von Persönlichkeitseigenschaften und dem Geburtsdatum des Menschen stimmt sie wesentliche Öle ab, um einen Duft zu schaffen, der nicht nur als Parfüm, sondern auch als Heilmittel gegen Gebrechen verwendet werden kann.

Die Werkzeuge Ihres Schaffens - konzentrierte und gemischte Öle (Synergien genannt); ein Lederbeutel mit Edelsteinen ("die mir ein Südamerikanischer Schamane gegeben hat"), von dem der Kunde einen wählen muss; und ihre eigene Intuition.

Mumbai Mirror

  • Comments(0)//info.kabir-bedi-fanclub.de/#post1